Alle Beiträge von admin

Mit Lasern für schöne Gravuren und mehr sorgen

brm-lasersEine Lasergravur ist etwas Besonderes und sollte auch nur für Materialien verwendet werden, welche auch langfristig benutzt werden möchten. Es kostet zwar ein wenig Aufwand, zeitlich, als auch finanziell, aber dieser Einsatz lohnt sich. Mit einer Lasergravur im Kleinen können besonders schöne Stücke enstehen, ganz gleich, aus welchem Material.

Mit einem Laser können ohnhin viele nützliche Dinge gemacht werden. Neben der Gravur ist es somit möglich, mit einem Laser, möglichst genaue Arbeiten zu erledigen. Ganz gleich, ob es aus beruflichen Zwecken benutzt werden möchte, oder ob der Interessent ein Künstler ist, es geht vor allem um die Kreativität, welche mit solch einem Laser voll und ganz ausgelebt werden kann.

Damit werden selbst Gravuren auf Materialien möglich, welche sonst beim Fachmann sehr teuer wären. Ganz gleich, ob Alu, Metall, oder auch Fiberglas, es scheint kaum Grenzen zu geben. Da niemand gern unnötig Zeit verschwendet, gibt es bei den Lasern die Möglichkeit, gleich ganze Sets zu erwerben. Mit solche einem Komplettset für Lasergravuren ist der Laie schnell ein Profi und kann professionelle Arbeiten durchführen.

Egal welche Lasertechnologie gebraucht wird, es macht immer Sinn, für Laserarbeiten auch einen Laser, bzw. ein Lasergerät zu verwenden, welches für gute Qualität steht. Nie wieder Firmen, oder Vergleichbares mit solchen Aufgaben belasten, sondern endlich nach den eigenen Vorgaben von zu Hause aus arbeiten. Laserarbeiten können mit der richtigen Anlage, oder Anleitung zum Kinderspiel werden. Gerade wenn es ums basteln geht, möchte gerne mal etwas graviert werden und das ist mit einer Lasergravur dieser professionellen Laser jederzeit möglich.

Somit sind auch selbst abstrakte Formen möglich, wie z. B. eine Lampe aus Pappe, oder vergleichem Material. Was sonst noch als unmöglich galt, kann mit einem Laser und der passenden Lasergravur, da schließlich vorher das Muster oder die Form mit eingegeben wird, endlich wahr werden.

Die Mütze: Trend – Accessoire

Die Mütze ist zu einem neuen Trend – Accessoire in der Mode geworden. In den vergangenen Jahren war sie lediglich eine Kopfbedeckung, die zur kalten Jahreszeit getragen wurde, um sich warm zu halten. Bevorzugt werden kuschelig warme Mützen, die bei Wind und Wetter vor kalten Ohren schützen. Aufgrund ihrer Vielfältigkeit in Form, Farbe und Muster ist für jedermann das richtige Model, oder gar eine Zweit- oder Drittmütze, zu finden. Mit all den unterschiedlichen Mützen lässt sich jeder Style individualisieren oder sogar komplett verändern.

Die Mütze für den Mann
Zu beobachten ist, dass es geschlechtsspezifische Vorlieben bei der Wahl der Mützen gibt. Der Großteil der männlichen Mützen-Träger, bevorzugt die schlicht gestrickte, oder genähte Mütze in uni. Sie muss, für den Winter, jedoch rustikal und robust sein. Die sogenannte Beanie, welche durch ihre längliche Form charakterisiert wird, unterstützt in einem groben Maschenmuster ideal den männlichen Casual – Style mit einer locker sitzenden Jeans und dem modisch karierten Flanellhemd.

Auf die Bommel fertig los!
Auf den Straßen der Großstädte ist zu beobachten, dass die weiblichen Mützenträger sehr individuell bei der Wahl der richtigen Mütze sind. Deutlich wird jedoch, dass Mützen mit großen runden Bommeln, aus Wolle oder Fell, derzeit sehr im Trend liegen. Mit der richtigen Bommel-Mütze, kann man eigentlich gar nichts falsch machen. Jeder kennt sie aus seiner eigenen Kindheit. Doch die Zeit ist vorbei, dass Mützen mit großem hängenden Bommel nur von Kleinkindern getragen werden. Für die modebewusste Frau ist es von Vorteil, dass diese Art von Pudelmütze zu jedem Outfit getragen werden kann, denn das Material nimmt starken Einfluss auf die Wirkung dieses Accessoires. Eine Bommel aus Fell, verleiht dem Outfit beispielsweise etwas Feminines und Edles. Die große bunte Bommel hingegen, lässt das Outfit als verspielt erscheinen. Für die Frauen, die schlichtere Mode bevorzugen, bietet die Mützen – Mode klassische Modelle, die ohne viel Schnickschnack sind. Jedoch sollte die modebewusste Frau darauf achten, dass diese schlichten Kopfbedeckungen richtig kombiniert werden. Trägt man sie beispielsweise zu sportlichen Kleidungsstücken, besteht die Gefahr, dass das gesamte Outfit zu burschikos erscheint.

Mit dem Trend gehen
Wer auch im kommenden Winter mit seiner Mütze voll im Trend liegen möchte, sollte sich ein Inka – Modell besorgen, dass mit seinen großen Ohrenklappen und dem falschen Fell vor dem eisigen Wind warm hält. Die sogenannten Baskenmützen, eignen sich ideal für Gesichter mit hoher Stirn. Trägt man sie tief ins Gesicht gezogen, kaschieren sie eine runde Gesichtsform.

Ein wichtiger Styling – Tipp für die Mützen tragende Frau ist, dass sie ihr Haar unter der gewählten Mütze offen trägt oder sie zu einem Zopf bindet, aber einzelne Strähnen raus zupft. Dieses Styling wirkt lässig und eignet sich ideal zum kaschieren einer schlecht sitzenden Frisur am Bad Hair Day.

Der Unterschied zwischen Wochen- und Monatskontaktlinsen

logo (87)Der Unterschied zwischen Wochen- und Monatskontaktlinsen

Seit der Einführung der ersten weichen Kontaktlinsen in den frühen 70er Jahren hat sich eine rasante Entwicklung von Wegwerfkontaktlinsen vollzogen, aus der noch stets jährlich neue Produkte hervorkommen. Jeder neue Polymer, eine Kunststoffverbindung, die bei der Kontaktlinsenherstellung verwendet wird, verfügt über neue Eigenschaften, und verschiedene mögliche Kontaktlinsenformen haben Einfluss darauf, wie viel Sauerstoff durch das Material an das Auge gelangt. Diese und andere Faktoren haben Einfluss auf die optimale Austauschfrequenz von Kontaktlinsen. Deshalb , wie sie sicher wissen, bestehen Auswahlmöglichkeiten zwischen Tageswegwerflinsen, Wochen- und Monatslinsen. Jede dieser Kontaktlinsen wurde entworfen, um die verschiedenen Wünsche der Verbraucher erfüllen zu können. In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage, was für Unterschiede zwischen Wochen- und Monatskontaktlinsen bestehen.

Bevor wir auf die Einzelheiten eingehen, ist äußerst wichtig, um erst festzuhalten, dass der Name Wochenlinse – genau wie die Namen Tages- oder Monatslinse – nur einen ungefähren Hinweis darauf gibt, wie lange eine Kontaktlinse tatsächlich getragen werden kann. Es ist erforderlich, um dem Rat des Optikers strikt zu folgen, wenn es um die Austauschfrequenz der Kontaktlinsen geht. Manche Menschen können zum Beispiel Wochenlinsen bis zu zwei Wochen tragen, während für andere sieben Tage zu empfehlen ist. Das gleiche gilt für Monatskontaktlinsen um so mehr, weil Silikon-Hydrogel-Monatslinsen einen Monat lang Tag und Nacht getragen werden können. Andere Monatslinsen müssen dagegen genauso wie die wöchentlichen Kontaktlinsen jede Nacht gereinigt werden.