Dezember 8, 2021

Leimholz Eiche – Allgemeiner Ratgeber

2 min read

Eiche ist seit Jahrtausenden sehr beliebt. Kein Wunder, dass Eichen die zweithäufigste Laubbaumgattung in Deutschland sind. Er ist einer der ältesten Bäume der Erde. Daher ist es logisch, dass Möbel seit jeher aus beliebtem Hartholz bestehen. Natürlich haben sich Möbel im Laufe der Zeit weiterentwickelt und ihren jeweiligen Trends angepasst. Ein Haus ohne Eichenleimholz ist kaum vorstellbar. Eiche wird von den Kelten und nordischen Völkern wegen ihrer Größe, Langlebigkeit und Härte besonders geschätzt. Das dekorative Holzbild wird durch die Ringanordnung im Ring geprägt Frühe Holzboote und klar getrennte Jahrringgrenzen Erstellen Sie einzigartige Platten oder Streifen auf Längsflächen. Das typische Merkmal der Eiche ist ein Hingucker Die großen und breiten Holzstrahlen machen das Bild so lebendig wie ein Spiegel oder eine Spindel. Das Holz ist graugelb bis hellbraun bis dunkelgelbbraun.

Welche Eigenschaften hat Eiche?

Leimholz Eiche ist kein Furnier, auch wenn wir natürlich eine ganze Platte in den Händen halten. Bei genauem Hinsehen erkennt man einzelne Streifen, auch Flakes genannt, die beidseitig verklebt sind. Dabei verläuft die Textur jedes Flakes immer in die gleiche Richtung. Die Blätter können die gleiche Breite oder unterschiedliche Breiten aufweisen. Bei ungleichen Größen haben wir auch über eine Verringerung der Breite gesprochen, wie es das Holz zulässt. Es gibt auch keilgezinkte Leimholzplatten, bei denen die Platten ebenfalls längs gestoßen und verleimt werden. Dieses Verfahren erzeugt nicht nur ein anderes optisches Erscheinungsbild, sondern nutzt auch die Rohstoffe besser und reduziert so den Abfall.

Oberflächenbehandlung von Leimholz Eiche

Unbehandelt sieht das Eichenleimholz fast gleich aus. Es ist hauptsächlich graugelb, hellbraun bis dunkelgelbbraun. Unbehandelte Oberflächen sind jedoch sehr anfällig für äußere Einflüsse wie Lebensmittel, Flüssigkeiten und sogar Fingerabdrücke. Um dies zu vermeiden, sollte Eichenschichtholz eingebettet werden. Es gibt Öle, Wachse, Lasuren und Lacke. Hängt von der weiteren Verwendung und Verwendung ab. Die Stufen sollten mit schlagfestem Lack überzogen werden und der Esstisch kann geölt werden. Das Aussehen von Sperrholzplatten verändert sich mit der entsprechenden Behandlung. Teil des natürlichen Alterungsprozesses ist jedoch das Nachdunkeln des Holzes im Laufe der Zeit. Holz dehnt sich aus oder zieht sich zusammen, wenn es äußeren Einflüssen wie Kälte oder Wärme ausgesetzt ist. Dies geschieht aber bei Leimholz Eiche meist fast unauffällig.